Drucken

Zum Oberpfälzer Bezirksanpaddeln, der „Regenbogenfahrt“, trafen sich 84 Oberpfälzer Kanuten auf dem Campingplatz „Aqua Hema“ in Blaibach im Beisein der BKV-Vizepräsidentin Freizeitsport Gerdi Baumer und Ressortleiterin Kanuwandersport Romy Reitinger. Auch aus Lauf (Mittelfranken) fanden sich Teilnehmer ein.


Martin Stelzl, selbst Kanute und Campingplatzbetreiber, versorgte die Paddler mit Weißwürsteln aus dem Kessel und frischen Brezen. Der Bezirksvorsitzende Karlheinz Baumer begrüßte die anwesenden 13 Oberpfälzer Vereine zum gemeinsamen Saisonstart. Das „Geburtstagskind“ Zoltan Glozik  wurde mit einem vielstimmigen „happy birthday“ bedacht, bevor der BKV-Wanderpokal überreicht wurde. Diesen erhält der erfolgreichste Bayerische Kanuverein für seine erzielten Vorjahresleistungen im Kanuwandersport. Vorjahressieger 2014, der Kanu Club Städtedreieck reichte den Pokal an den aktuellen Sieger des Jahres 2015, den Regensburger Ruderverein weiter. Dafür revanchierte sich deren Abteilungsleiter
Alfons Völkl im wahrsten Sinne des Wortes mit einem kleinen Trostpflaster: einem Pokal in Miniaturausgabe. Die neuen Champions ließen es sich auch nicht nehmen, den Pokal mit „Hochprozentigem“ kreisen zu lassen.


Doris Wutz gab noch Hinweise für die bevorstehende Paddeltour. Dann durften die Boote endlich zu Wasser gelassen werden. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen folgten die Paddler dem Fluss durch die steinige „Urleiten“ und erlebten einen rasanten Rutsch durch den Chamerauer Borstenpass. Danach ging es gemächlich weiter auf dem Regen in Richtung Cham. Ein Baumhindernis versperrte die Hauptdurchfahrt des Altenstädter Wehrs und der Großteil entschied sich für das Umtragen des Hindernisses. Einige Wagemutige suchten sich auf der rechten Seite eine Durchfahrt zwischen den Steinen und meisterten somit auch diese Gefahrenstelle. Letztlich kamen alle unfallfrei beim Kanu Club „Graf Luckner“ in Cham an und wurden hier nochmals von den Chamer Kanuten mit Gulaschsuppe, Würsteln und Kaffee mit Kuchen versorgt.

Ein gelungener Start in die neue Saison – es hat Spaß gemacht,
mit Gleichgesinnten den Kanusport in der Gemeinschaft „zu Leben“.
Es hat alles gepasst, von der Organisation, dem Wetter und den Beteiligten.
Vielen Dank und eine erfolgreiche, gesunde Kanusaison an alle.
Ach ja: der Pokal bleibt natürlich auch nach dieser Saison in der Oberpfalz!